Begriffe und Abgrenzungen

Begriff: Arbeitgeberfürsorge

Die Legaldefinition der Arbeitgeberfürsorge lautet gemäss OR 328 Abs. 1 wie folgt:

Der Arbeitgeber hat im Arbeitsverhältnis die Persönlichkeit des Arbeitnehmers zu achten und zu schützen, auf dessen Gesundheit gebührend Rücksicht zu nehmen und für die Wahrung der Sittlichkeit zu sorgen. Er muss insbesondere dafür sorgen, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht sexuell belästigt werden und dass den Opfern von sexuellen Belästigungen keine weiteren Nachteile entstehen.

Synonyme für den gesetzlichen Begriff der Fürsorgepflicht:

  • Arbeitgeberfürsorge
  • Interessewahrung des Arbeitgebers.

Abgrenzung: Arbeitgeberfürsoge vs. Arbeitnehmertreue

Arbeitgeberfürsorge

=   Pflicht des Arbeitgebers, für das Wohlergehen des Arbeitnehmers während der Arbeit zu sorgen.

Arbeitnehmertreue

=   Pflicht des Arbeitnehmers, die Interessen des Arbeitgebers zu wahren.

» Informationen zur Treuepflicht des Arbeitnehmers

Drucken / Weiterempfehlen: